Abteilung Cricket

Cricket Mannschaft 2019
Cricket Mannschaft 2019

Der Erfolg bleibt ihnen treu

Hatte die Cricket-Mannschaft des SC Mühlried am vorvergangenen Wochenende im ersten Auswärtsspiel dieser Saison den United Rosenheim Cricket Club bezwungen, so gewannen sie am Wochenende als Gastgeber in Schrobenhausen die Begegnung mit dem TSV 1961 Tittmoning knapp mit 132 zu 130 Punkten. Ein spannendes Spiel, das Mannschafts-Kapitän Ulfatullah Rahimi zu dem Kommentar veranlasste: „Wenn wir weiter so spielen, werden wir den Pokal nach Schrobenhausen bringen. Wir sind im Lauf des Spiels immer besser geworden.“ Ein Manko sei manchmal noch die Qualität der Ausrüstung. „Aber dank großzügiger Sponsoren“, so Rahimi, „spielen wir jetzt schon mit wesentlich besseren Schlägern!“ Das nächste Heimspiel findet am 22. Juni statt. Zu Gast ist dann Rosenheim.

Bei erstem Auswärtsspiel erfolgreich

Gleich beim ersten Auswärtsspiel haben sie einen respektablen Sieg mit nach Hause gebracht: Die Cricket-Mannschaft des SC Mühlried traf am Wochenende in Rosenheim auf den United Rosenheim Cricket Club und gewann die Begegnung mit 10 Wickets innerhalb von 17 Overs. Die erst seit kurzem bestehende SCM-Abteilung besteht mehrheitlich aus jungen Geflüchteten aus Afghanistan und Pakistan, zwei Ländern, in denen das aus England stammende Schlagballspiel traditioneller Nationalsport ist. Das nächste Spiel in der Verbandsliga Süd des Bayerischen Cricket-Verbandes findet am kommenden Samstag, 11. Mai, ab 11.30 Uhr in Schrobenhausen auf dem Fußballplatz hinter den Eisweihern an der Georg-Leinfelder-Straße statt. Zu Gast ist der TITCC Tittmoning. Zuschauer sind natürlich willkommen.

Wie spielt man Cricket?

Auf dem ovalen Spielfeld befinden sich elf Spieler der Feldmannschaft und zwei Spieler der Schlagmannschaft. Die Größe und die Form des Spielfelds sind nicht festgelegt, üblich ist ein Durchmesser von ca. 137 bis 150 m.

In der Mitte des Spielfeldes ist die Spielbahn (Pitch) von ca. 20 m Länge und 3 m Breite. An beiden Enden befindet sich ein Wicket aus Holz (ca. 71 cm hoch und 23 cm breit).

Der Werfer (Bowler) der Feldmannschaft versucht, mit dem Ball das Wicket des Gegners umzuwerfen. Der Ball wiegt 163 g. Obwohl er aus von Schnur umwickeltem Kork und Leder besteht, ist er wegen seiner Geschwindigkeit sehr gefährlich.

Um das zu verhindern, steht vor jedem Wicket ein Batsman der Schlagmannschaft. Er schlägt den Ball mit einem Holzschläger aus Weidenholz weg. Der Werfer nimmt Anlauf vom anderen Ende des Pitches und wirft den Ball mit einer vorgeschriebenen Wurftechnik in die Richtung des Batsman.

Wenn der Batsman den Ball verfehlt und das Wicket umgeworfen wird, scheidet der Batsman aus. Das gilt auch, wenn er den Ball trifft, aber dieser danach direkt aus der Luft von einem Mitglied der Feldmannschaft gefangen wird. Der nächste Batsman der Schlagmannschaft kommt aufs Feld und nimmt seinen Platz ein.

Wenn der Batsman den Ball schlagen kann, läuft er zur anderen Seite des Pitches und tauscht mit dem zweiten Batsman den Platz. Für jeden gelungenen Seitenwechsel bekommt die Schlagmannschaft einen Punkt (Run). Gelingt es dem Batsman, den Ball über die Spielfeldbegrenzung rollen zu lassen, gibt es dafür 4 Runs. Wenn er den Ball aus dem Spielfeld schlägt, ohne dass der Boden berührt wird, so sind es 6 Runs.

Ein Spiel ist in zwei oder vier Spielabschnitte (Innings) geteilt. In jedem Abschnitt ist eine Mannschaft abwechselnd Schlag- und Feldmannschaft. Jeder Abschnitt ist wiederum in Unterabschnitte von maximal sechs Würfen pro Werfer unterteilt.

Wenn alle Bälle eines Unterabschnitts geworfen sind, folgt der nächste Werfer. Der Abschnitt ist vorbei, wenn bei der Schlagmannschaft zehn Spieler ausgeschieden sind oder wenn die vorher festgelegte Anzahl von Unterabschnitten vorbei ist.

Danach tauschen die beiden Mannschaften die Plätze und Aufgaben. Nach Abschluss aller Abschnitte gewinnt die Mannschaft mit den meisten Runs.

Jeder Spieler einer Schlagmannschaft muss einmal als Batsman auftreten. Hinter dem Wicket aus Holz steht ein Keeper, der den Ball fangen soll. Es gibt nur einen Keeper pro Mannschaft. Die Spieler, die nicht werfen und nicht schlagen, müssen am Rand des Spielfelds die Bälle fangen und so schnell wie möglich zur Mitte zurückwerfen, damit die Runs unterbrochen werden.

Es gibt zwei oder mehr Schiedsrichter, die Umpires, sowie zwei Scorer, die die Ergebnisse eintragen.

Interessante Links:
https://de.wikipedia.org/wiki/Cricket
https://www.bayerischer-cricket-verband.de/

Bilder vom Training

Cricket-31
Cricket-24
Cricket-25
Cricket-28
Cricket-29
Cricket-09
Cricket-14
Cricket score